relevancerelevancerelevance
Zinbryta® (Daclizumab)
Swissmedic informiert
Die Zulassungsinhaberin Biogen Switzerland AG informiert in Absprache mit Swissmedic:
Fälle von immunvermittelter Enzephalitis, einschliesslich Anti-N-Methyl-D-Aspartat (NMDA)-rezeptorvermittelter Enzephalitis wurden bei Patienten während der Behandlung mit Zinbryta® und mehrere Monate nach Absetzen der Behandlung berichtet.
14.08.18
relevance
Cinryze® (C1-Inhibitor)
Swissmedic informiert
Im Hinblick auf den Umgang mit der eingeschränkten Verfügbarkeit von CINRYZE® in Europa wurde bereits im Juni 2017 eine Kommunikation an die medizinischen Fachkreise versendet. Da die Lieferfähigkeit weiterhin angespannt sein wird und die Nachfrage nach dem Arzneimittel weiterhin die derzeitigen Produktionskapazitäten überschreitet, möchte Shire die in diesem Brief enthaltenen Empfehlungen wiederholen. Die verschreibenden Ärzte werden gebeten, sich weiterhin an den Ratschlägen zu orientieren.
08.08.18
relevancerelevance
Zytiga® (Abirateron)
Neue Warnhinweise
Patienten mit einem erheblichen Risiko für eine kongestive Herzinsuffizienz sollen in den ersten drei Monaten der Behandlung alle zwei Wochen und anschliessend einmal im Monat kontrolliert werden. Die Herzfunktion ist nach klinischer Indikation zu kontrollieren, eine entsprechende Versorgung ist einzuleiten und ein Abbruch der Behandlung ist in Betracht zu ziehen, wenn eine klinisch signifikante Verminderung der Herzfunktion auftritt.

Bei Patienten mit vorbestehender Hypokaliämie...
26.07.18
relevancerelevance
Imatinib
Neue unerwünschte Wirkungen
Es wurde sehr selten über Fälle von Pseudoporphyrie berichtet.
23.07.18
relevancerelevance
Entresto® (Sacubitril/Valsartan)
Neue unerwünschte Wirkung: Anämie
Häufig wurde über Anämie berichtet. Die Häufigkeit der Anämie mit Entresto (200 mg täglich) war mit 4% ähnlich zu den Werten von 4,75%, die mit Enalapril (10 mg zweimal täglich) beobachtet wurden.
23.07.18
relevancerelevance
Condrosulf® (Chondroitinsulfat)
Neue Dosierungsempfehlungen
Eine Sättigungsdosis von Condrosulf wird nicht mehr empfohlen und die Initial- und Erhaltungsdosis betragen neu 1×800 mg pro Tag. Die Einnahme von Condrosulf sollte vorzugsweise vor einer Mahlzeit erfolgen.
Kommt es innerhalb von 6 Monaten zu keiner für den Patienten spürbaren Besserung der Symptome, ist die Fortsetzung der Therapie zu überprüfen.
23.07.18
relevancerelevance
Zykadia® (Ceritinib)
Neue Dosierungsempfehlungen bei gastrointestinaler Unverträglichkeit
Zykadia darf ausschliesslich ohne Nahrungsmittel mindestens eine Stunde vor bzw. frühestens zwei Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Bei Patienten mit unerwünschten gastrointestinalen Wirkungen ist eine reduzierte Zykadia-Dosis, welche mit einer Mahlzeit eingenommen wird, zu erwägen. Patienten, welche eine Tagesdosis von 300 mg auf nüchternen Magen oder von 150 mg zusammen mit einer Mahlzeit nicht tolerieren, sollten die Behandlung mit Zykadia beenden.

Zykadia-Dosierung...
23.07.18
relevancerelevance
Taltz® (Ixekizumab)
Neue unerwünschte Wirkung
Es wurde gelegentlich über Fälle von Thrombozytopenie berichtet.
23.07.18
20.08.18
13.08.18
06.08.18
30.07.18
Achtung, Ihr Browser unterstützt keine Cookies